E-Mail-Marketing

Dialog mit Ihren Kunden

Mit E-Mail-Marketing erreichen über den Versand von E-Mails eine gezielte Gruppe von Empfängern. Oft wird E-Mail-Marketing als der Versand von Newslettern an eine vorhandene Adressliste missverstanden. Richtig gemacht steckt jedoch mehr dahinter und der Versand zielgruppengerechter Mailings mit relevanten Informationen kann Ihnen viel Positives bringen:

  • Aktive Betreuung bestehender Kunden
  • Bekanntheit und Vertrauen in die eigene Marke erhöhen
  • Werbung für neue Produkte
  • Bekanntgabe von Aktionen oder Veranstaltungen

E-Mail-Marketing sollte nicht für die Gewinnung neuer Kontakte eingesetzt werden. Die Mails werden als Spam wahrgenommen und würden Ihnen eher schaden. Mit Ihrer Kundendatenbank als Basis, haben Sie aber die Möglichkeit, Ihre bestehenden Kunden zu aktivieren. Sie können Ihren Kunden beispielsweise auf Basis Ihrer Interessen, Lebenssituation oder vorherigen Einkäufe tatsächlich relevante Informationen liefern.

Post oder E-Mail

Gegenüber dem traditionellem Versand von Briefen bietet der Versand von E-Mails folgende Vorteile:

  • Die Versandzeiten können vernachlässigt werden.
  • Der Erfolg von Mailings ist relativ konkret messbar (erreichte Empfänger, Öffnungsraten, geklickte Links)
  • E-Mail-Marketing ist deutlich kostengünstiger und schneller als der Versand von Briefen (Druck, Adressierung, Versand).
  • Die meisten Menschen haben Zugang zu E-Mail und lesen diese auf Ihrem bevorzugten Gerät zu einer passenden Zeit.

Empfänger und rechtliche Aspekte

Worauf sollten Sie vor dem Versand Ihrer Mailings achten? Wir möchten mit den Mailings Ihre (potentiellen) Kunden informieren und nicht verärgern.

  • Anmeldung (am besten mit Double-Opt-In): alle Empfänger haben dem Empfang von Newslettern ausdrücklich zugestimmt
  • Gekaufte Adressen: darauf sollten ganz verzichten! Versenden Sie Mailings nur an Ihre Kunden und an Personen, die sich explizit in Ihre Mailingliste eingetragen haben.
  • Welche Daten sollten erfasst werden? Im Idealfall sollte nur die E-Mail-Adresse als Pflichtfeld abgefragt werden. Alle weiteren persönlichen Daten sollten vor dem Hintergrund der Datensparsamkeit nur optional erfasst werden.
  • Im Anmeldeformular für Ihre Mailingliste, sollte ein Hinweis enthalten sein, dass man sich jederzeit wieder austragen kann.
  • Datenschutz: Im Anmeldeformular sollte eine Erklärung enthalten oder verlinkt sein, in der beschrieben wird, was mit den persönlichen Daten geschieht und wie häufig welche Mailings versendet werden.
  • Bestätigen Sie, dass die persönlichen Daten nicht an Dritte weitergegeben werden und achten Sie darauf, dass die Zustimmung der Kontakte zur Verwendung derer persönlichen Daten gilt.
  • In jedem versendeten Mailing muss ein Link zur unkomplizierten und zuverlässigen Abmeldung der Mailings enthalten sein.
  • Im Mailing muss deutlich werden, wer der Absender ist. Dazu gehören die vollständige Adresse sowie ein Link zum Impressum des Absenders.

Was können wir für Sie tun?

Gern übernehmen wir für Sie die Erarbeitung geeigneter Mailing-Vorlagen, unterstützen Sie beim Versand und bei der Auswertung der Statistiken. Für den Versand verwenden wir geeignete Lösungen, in Abhängigkeit von Volumen, Häufigkeit und Reporting-Anforderungen.

Zu den wichtigen Vorarbeiten gehören die Aufbereitung der Kontaktdaten, die Erarbeitung von Zielgruppen und Themengebieten, Versandpläne sowie der Adressimport in die E-Mail-Marketing-Software. Sobald der Versandplan steht, geht es um Inhalte. Diese können manuell erfasst oder besser dynamisch aus bestehenden Datenquellen, wie News-Feeds, Blogs oder Produktkatalogen extrahiert werden.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen über den Nutzen von E-Mail-Marketing für Ihr Geschäft zu sprechen.